Erfurt

Krämerbrücke
Dieses Brückenbauwerk ist die einzig mit Häusern bebaute Brücke in Europa nördlich der Alpen, ursprünglich aus Holz, mehrmals abgebrannt, 1325 aus Stein errichtet mit den „Krambuden“ bebaut, überspannt zwei Flußarme.
Ursprünglich 62 Häuser, heute noch 32, an beiden Enden der Brücke standen ursprünglich Kirchen, heute steht nur noch am Ostende die Ägidienkirche.

Fischmarkt
Der Fischmarkt bildet das Zentrum der alten und neuen Stadt.
Das neue Rathaus (neugotisch) und prächtige Renaissancefassaden, z. B. das Haus Zum Breiten Herd, das Haus Zum Roten Ochsen, schmücken den Platz

Augustinerkloster
1277 von Augustiner-Eremiten erbaut
1505 tritt Martin Luther in das Kloster ein
bis 1511 lebte er hier als Mönch bis zu seiner Berufung nach Wittenberg,
Ausstellung vom Leben und Wirken Martin Luthers

Waidspeicher – Große Arche
Durch den Anbau von Waid und dem daraus gewonnenen blauen Farbstoff ist die Stadt zu Reichtum gekommen.
Waidspeicher in der Stadt erinnern an die Blütezeit Erfurts.

Universität
Im 14. Jh. gegründet, hier studierte Martin Luther,
durch die Preußen 1816 geschlossen und 1945 zerstört.
1994 wurde die Universitätsgesellschaft gegründet. Erfurt ist wieder Universitätsstadt.

Der Domplatz
Der Erfurter Domplatz ist einer der großen Plätze der Stadt, ca. 3,5 Hektar groß.
Eine Seite war mit Wohnhäusern bebaut, durch Kriegswirren 1813 zerstört.
Wöchentlich wird auf dem Domplatz Markt und natürlich jährlich ab November der weit bekannte Weihnachtsmarkt abgehalten.

St. Marien Dom und Pfarrkirche St. Severi
Vom Domplatz geht der Blick zum Bauensemble Dom und Severikirche, beide Kirchen sind auf dem Domhügel erbaut,
Eine Treppenanlage mit 70 Stufen führt zu beiden Bauwerken.
Die weltbekannte Glocke „Gloriosa“ hängt im mittleren Domturm, wurde auf dem Domberg gegossen, sie ist die größte (11.450 kg) freischwingende Glocke des Mittelalters.
Neben dem Dom die fünfschiffige Hallenkirche St. Severi – im Inneren der Sarkophag des Heiligen Severus.

Der Petersberg
Auf dem Petersberg wurde eine barocke Festungsanlage 1664 – 1707 erbaut.
Von hier aus bietet sich dem Besucher ein wunderschöner Blick über die „turmreiche“ Stadt.

 

Tel.: 0361 56 13 172
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!